Ab 20€ versandkostenfrei
Kauf auf Rechnung
10%-Gutschein
0,00/5,00
blog-img

Den Kamin bestens für die kalte Jahreszeit vorbereiten

Wenn die Tage zum Herbstbeginn allmählich kürzer und somit auch kühler werden, beginnt auch die Heizsaison. Damit sich die gemütlichen Stunden vor dem Kamin verwirklichen lassen, ist dieser zunächst gründlich zu reinigen. Denn eine regelmäßige Reinigung des Kamins erhöht nicht nur dessen Nutzungsdauer, sondern trägt auch zu einer verbesserten Verbrennungsleistung bei. Generell gilt, dass je öfter ein Kaminofen zum Einsatz kommt, desto häufiger dieser gereinigt werden sollte. Mit der nachfolgenden Anleitung gelingt das Ofen reinigen garantiert:

Wie kann man den Kamin richtig reinigen?

Nach einer mehrmonatigen Ruhepause empfiehlt es sich, beim Kamin putzen eine Grundreinigung durchzuführen. Grundsätzlich sollte die Reinigung des Kaminofens erst dann erfolgen, wenn alle Elemente vollständig erkaltet sind. Sowohl im Rahmen der Innen- als auch der Außenreinigung fallen dabei einzelne Arbeiten an:

Die Innenreinigung des Kamins

Die Innenreinigung eines Kaminofens umfasst insgesamt diese vier Bereiche:

1.     Aschekasten leeren

Ein Aschekasten stellt einen Auffangbehälter für die verbleibende Asche dar. Kommt der Kaminofen regelmäßig zum Einsatz, ist es notwendig, den Aschekasten ein bis zwei Mal pro Woche zu entleeren. Andernfalls kann es passieren, dass sich die Ofentür nicht mehr vollständig schließt, was wiederum zu einer eingeschränkten Verbrennung führt.

2.     Brennkammer reinigen

Abgelagerter Ruß lässt sich mit Hilfe eines Schürhakens abkratzen. Anschließend empfiehlt es sich, den Innenraum unter Verwendung eines Kaminbestecks gründlich auszufegen. Mit einem Aschesauger lässt sich die Asche meist vollständig aus der Brennkammer entfernen.

Achtung!

Weisen die gelben Platten der Brennkammer Risse auf, sind die betroffenen Schamottsteine unbedingt noch vor Beginn der Heizperiode zu ersetzen. Diese sind individuell zuschneidbar, sodass dieses Vorhaben für gewöhnlich in Eigenregie gelingt.

3.     Ofenrohr reinigen

Vermehrte Ablagerungen im Ofenrohr können zu einer verminderten Funktionstüchtigkeit des Kaminofens führen. Kommt es zu einem vollständigen Verschluss des Rohres, ist die notwendige Sauerstoffzufuhr zur Aufrechterhaltung des Feuers nicht mehr gewährleistet. Daher ist es unvermeidbar, Ruß im Kamin zu entfernen. Oftmals setzt sich ein Ofenrohr aus mehreren Einzelteilen zusammen. Diese sind nacheinander zu öffnen und zu säubern. Ofenrohre, welche aus einer ganzen Einheit bestehen, lassen sich über die sogenannte Seitenklappe öffnen. Der Ruß ist dann mit einer Reinigungsbürste oder einem Handfeger auszukehren. Beim Öffnen fällt der Ruß in aller Regel bereits entgegen. Sofern das Ofenrohr bis zur Decke reicht, empfiehlt sich die Verwendung einer Trittleiter. Um den Ruß leichter zu lösen, ist es hilfreich, mit einem kleinen Stock wiederholt von außen gegen das Ofenrohr zu klopfen. Der gelöste Ruß wird zunächst in einen Eimer gegeben und anschließend fachgerecht über den Hausmüll entsorgt. Im Anschluss an die Reinigung ist auf eine korrekte Einhaltung der Anschlüsse zu achten, da Undichtigkeiten dem Kaminofen schaden können.

Tipp:

Um das Ausmaß der Verunreinigungen möglichst gering zu halten, ist es ratsam, die Fläche rund um den Ofen großzügig abzudecken.

Die Außenreinigung des Kamins

Je nach Modell kann die Reinigung des Kaminofens etwas unterschiedlich ausfallen. Insgesamt gliedert sich die Außenreinigung in diese zwei Bereiche:

1.     Kaminscheibe reinigen

Die Gründe für eine verschmutzte Kaminofenscheibe lassen sich auf mehrere Ursachen zurückführen. Eine davon ist, dass das Brennholz möglicherweise in einem zu feuchten Zustand verbrannt wird. Eine regelmäßige Reinigung der Kaminofenscheibe ist unverzichtbar, da der Ruß mit der Zeit einbrennen kann. Geht es darum, Brennrückstände kraftvoll und schnell zu lösen, ist unser MELLERUD Kamin & Ofenglas Reiniger 0,5 L bestens geeignet. Denn dieses Produkt basiert auf einer aktiven Wirkformel mit langanhaltendem Aktiv-Schaum. Mit Hilfe der Sprühpistole gelingt die gezielte Auftragung unseres MELLERUD Kamin & Ofenglas Reinigers, sodass sich die Verschmutzungen selbsttätig lösen und anschließend leicht entfernen lassen. Um ein hochwirksames Reinigungsergebnis mit Wohlfühl-Glanz erzielen zu können, sollte der Reiniger ausschließlich auf abgekühltem Kamin- und Ofenglas zum Einsatz kommen. Zur eigenen Sicherheit ist außerdem das Tragen von Handschuhen und Augenschutz wärmstens zu empfehlen. Zum Schutz empfindlicher Bodenbeläge wie Holz oder Laminat erweist sich eine Schutzabdeckung als sinnvoll.

Tipp:

Kaminöfen, welche mit einer selbstreinigenden Scheibe ausgestattet sind, besitzen auf der Außenseite eine spezielle Beschichtung. Während die Tür bei der Verbrennung auf der Innenseite hohe Temperaturen erreicht, ist eine saubere Verbrennung mit einer reduzierten Rußbildung gewährleistet.

2.     Korpus reinigen

Der Korpus von Kaminöfen besitzt eine Beschichtung aus einem speziellen hitzebeständigen Lack. Zur Vorbeugung von Schäden ist unbedingt auf den Einsatz alkoholhaltiger Lösungsmittel oder Säuren zu verzichten. Bloßer Hausstaub lässt sich meist mit Hilfe eines Staubsaugers sowie eines passenden Bürstenaufsatzes zuverlässig entfernen. Geringe Verunreinigungen sind mit einem feuchten Tuch abzutragen. Dabei ist allerdings darauf zu achten, dass vorhandene Restfeuchte vollständig mit einem sauberen Tuch getrocknet wird. Bei zunehmender Verunreinigung kommt es häufig vor, dass die empfindliche Oberfläche von Kaminöfen mit der Zeit an Glanz verliert. Mit unserem MELLERUD Hochglanzfronten Reiniger 0,5 L gelingt es, sowohl matte als auch aufwendig zu reinigende Oberflächen in neuem und streifenfreiem Glanz erstrahlen zu lassen. Dieser Kamin Reiniger dient der zuverlässigen Entfernung von Schmutz, Fett und Fingerabdrücken. Hinzu kommt, dass ein zusätzlicher Schutz für eine Wiederverschmutzung gewährleistet wird. Um ein sanftes Reinigungsergebnis zu erzielen, reicht es aus, den MELLERUD Hochglanzfronten Reiniger gleichmäßig auf die jeweilige Oberfläche aufzusprühen. Anschließend genügt das Abwischen mit einem trockenen, fusselfreien Baumwolltuch. Bei regelmäßigem Gebrauch lassen sich starke Verschmutzungen zuverlässig vorbeugen. Dank der materialschonenden Rezeptur ist die Anwendung sowohl auf empfindlichen als auch auf robusten Oberflächen möglich.

Fazit

Um den Kaminofen bestens für die kalte Jahreszeit vorzubereiten, sind mehrere Schritte erforderlich. Dabei sind alle anfallenden Tätigkeiten entweder der Innen- oder der Außenreinigung zuzuordnen. Neben aufwändigeren Tätigkeiten, welche lediglich im Abstand von mehreren Monaten durchgeführt werden sollten, sind auch regelmäßige Arbeiten zu verrichten. Zu letzteren zählen beispielsweise die Reinigung des Kaminofenglases sowie die Reinigung des Ofenkorpus. Hierbei erweist sich unser MELLERUD Kamin Reinigungsset als spürbare Arbeitserleichterung. Denn bestehend aus dem MELLERUD Kamin & Ofenglas Reiniger 0,5 L sowie dem MELLERUD Hochglanzfronten Reiniger 0,5 L lassen sich beim Ofen reinigen schnell und einfach beste Ergebnisse erzielen.  
Aktualisiert: 20.09.2022
Erstellt: 20.09.2022

Das hat andere auch interessiert

Das hat andere auch interessiert