Ab 20€ versandkostenfrei*
Kauf auf Rechnung
10%-Gutschein
4,78/5,00
blog-img

Sommer, Sonne, Schimmel – auch in der warmen Jahreszeit kann Schimmel entstehen

Im Frühling fangen die Menschen an langsam wieder mehr Zeit draußen zu verbringen und die Wärme und das sonnige Wetter zu genießen. Gleichzeitig kann das Frühjahr aber auch Schimmel mit sich bringen. In diesem Artikel werden wir uns mit der Frage beschäftigen, ob Schimmel im Sommer entstehen kann, wie er entsteht, wie man ihn verhindern kann und wie man sich auf die Schimmelsaison vorbereiten kann. Außerdem stellen wir Ihnen ein Produkt vor, das bei der Verhinderung von Schimmel im Sommer helfen kann: Die Schimmel Stopp Sicherheitsgrundierung.  

Kann Schimmel im Sommer entstehen?

Ja, Schimmel kann im Sommer entstehen. In den Sommermonaten sind die Verhältnisse umgedreht: Außen ist es warm und feucht und innen kälter und trockener. Bei Dauerlüftung holt man sich die warme, feuchte Luft in den Wohnbereich. Das gilt insbesondere für grundsätzlich kühlere Räume, wie zum Beispiel Kellerräume. Gerade in den Sommermonaten ist ein falsches Lüftungsverhalten Grund, dass in kühlen Kellerräumen Schimmel entsteht.  

Wie entsteht Schimmel im Sommer?

Schimmel entsteht durch Feuchtigkeit. Im Sommer  kann wie auch im Winter eine Feuchtekondensation durch hohe Luftfeuchtigkeit an kalten Oberflächen zu einer Schimmelbildung führen. Schimmel kann auch durch undichte Rohre, Wasserschäden oder schlechte Belüftung entstehen.  

Wie kann man Schimmel im Sommer verhindern?

Um Schimmel im Sommer zu verhindern, ist es wichtig, Feuchtigkeit zu kontrollieren. Hier sind einige Tipps:

  1. Regelmäßiges Lüften: Öffnen Sie regelmäßig Fenster und Türen, um frische Luft in den Raum zu lassen. Das verbessert die Luftzirkulation und reduziert die Luftfeuchtigkeit. Beim Lüften kommt es auf die Tageszeit an: zu frühen und späten Tageszeiten ist die Außenluft i.d.R. kühler, weswegen sie eine geringere relative Luftfeuchte hat. Zu diesen Zeiten ist es empfehlenswert zu lüften.
  2. Vermeiden Sie Feuchtigkeitsquellen: Vermeiden Sie es, nasse Kleidung oder Handtücher in geschlossenen Räumen aufzuhängen.
  3. Reparieren Sie undichte Rohre oder Schäden an Dächern, um Feuchtigkeitseintritt zu vermeiden.
  4. Verwenden Sie Luftentfeuchter: Luftentfeuchter können die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen reduzieren.
  5. Reinigung: Reinigen Sie regelmäßig feuchte Bereiche, um Schimmelbefall zu vermeiden. Nicht nur die Reinigung ist entscheidend, auch eine schnelle Trocknung von Nassbereichen wie Dusche ist förderlich um Schimmelbildung zu vermeiden

Perfekt gegen Schimmel gewappnet in den Sommer starten

Um sich auf die Schimmelsaison vorzubereiten, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Haus und Ihre Wohnung vor Feuchtigkeit geschützt sind. Stellen Sie sicher, dass Dächer dicht sind und reparieren Sie Leitungen oder Wasserhähne, die undicht sind. Sie können auch eine Inspektion durchführen, um sicherzustellen, dass Ihr Haus undichte Stellen oder Risse hat, in die Feuchtigkeit eindringen kann.  

Unsere Produktempfehlung: MELLERUD Schimmel Stopp Sicherheitsgrundierung

Die MELLERUD Schimmel Stopp Sicherheitsgrundierung ist ein Produkt, das helfen kann, Schimmel im Sommer zu verhindern. Die Sicherheitsgrundierung wird wie ein Tiefengrund bei Renovierungsarbeiten eingesetzt. Sie ist einfach anzuwenden und kann auf Innen- und Außenflächen wie Wänden, Decken, Böden, Fliesen und Putz verwendet werden.
Aktualisiert: 19.04.2023
Erstellt: 19.04.2023